suchen
  Aufbau unserer Hausboote

Was unsere Hausboote von anderen Hausbooten unterscheidet, ist der komplett andere Aufbau. Mit den nachfolgenden Punkten bringen wir Ihnen die Eigenschaften und Bauweise unserer Hausboote näher.

Aufbau und Dach:

Als Unterbau und Schwimmkörper kommt bei uns grundsätzlich der Katamaranrumpf zum Einsatz. Der Vorteil des Katamaranrumpfs gegenüber anderen Rumpfarten ist zum einen die größere Belastbarkeit durch höheren Auftrieb, und zum anderen die ruhigere Wasserlage.

Je nach späterem Liegeort bestehen unsere Katamaranrümpfe aus 3 bis 5 Millimeter dickem Stahlblech.

Die Tragekonstruktion wird aus 80er Winkeleisen im Heftschweiß- und Klebeverfahren gefertigt. An die Tragekonstruktion wird die Außenverkleidung befestigt.

Das Dach besteht aus 3 Millimeter dickem Stahlblech und verfügt über einen umlaufenden Regenabweiser sowie über eine umlaufende Dachkante mit Handlauf.

Thermoverglaste Fenster werden nach Ihren Vorstellungen in den Seitenwänden eingebaut.

Die Deckenhöhe beträgt 2,30m.

Isolierung:

Für das ganzjährige Wohnen auf dem Hausboot, verlegen wir 12 cm dickes Rockwool Dämmmaterial in Boden, Wände und Decke, damit Sie auch im Winter ein warmes Zuhause haben.

Trennwände als Raumteiler:

Die Raumaufteilung erfolgt nach Ihren Wünschen. Als Trennwände setzen wir Holzskelette mit Türzargen und Türblätter ein.

Decken und Wandverkleidung:

Die Decken und Wände werden serienmäßig mit Feuchtraumpaneelen in weiß verkleidet. Andere Verkleidungsformen und Farben können Sie bestimmen.

Fußboden:

Für den Fußboden verlegen wir der Länge nach 28 Millimeter dicke Dielen.

Elektrik:

Außeneinspeisung 230 V, Sicherungskasten, 5 Deckenauslässe, 5 Lichtschalter, 10 Steckdosen (Anordnung nach Wunsch), Anschlüsse für Positionslampen und Ankerlicht, Anschluss für Ladewandler und Stromaggregat.

Schon während der Planung Ihres Hausbootes achten wir auf die Elektrik. Dazu gehören Steckdosen und Lichtschalter sowie Positionslampen und Ankerlichter. Vorrichtungen für die 230 Volt Außeneinspeisung und Anschlüsse für Ladewandler und Stromaggregat werden ebenfalls von uns eingebaut.

Heizung:

Als Heizung kommen bei uns Truma Gasgebläse (oder Dieselgebläse gegen Aufpreis) mit Warmwasserbereiter zum Einsatz.

Durch intelligente Verlegung der Warmluftröhren können Sie jeden Raum im Hausboot getrennt beheizen.

Einrichtung:

Die Einrichtung des Hausboots erfolgt nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Was wir von vornherein anbieten sind folgende Möbel und Geräte:

Wohnzimmer:

Sitzelemente (3-sitzig, 2-sitzig, 1 Sessel), 1 Tisch, 1 Wohnzimmerschrank, 2 Deckenleuchten

Schlafzimmer:
1 Futonbett (1,40 x 2,00 m), 2 Nachttische, 1 Schrankwand, 1 Deckenleuchte (Typ A: Etagenbett, mit Matratze)
Küche:
Einbauküche L-förmig (weiß) mit Besenschrank, Arbeitsplatte, Nirospüle mit Ablage, Mischbatterie, 1 Kühlschrank, 1 dreiflammiger Gaskocher, Frischwassertank 210 Liter mit Füllanzeige und Außeneinspeisung
Dusche / WC:
1 WC Becken weiß mit Spülkasten, 1 Duschtasse mit Duschvorgang und Armatur, 1 Spiegelschrank, 1 Halter für Toilettenpapier, gefliester Duschbereich (weiß), 1 Deckenleuchte, 1 Fäkalientank (typabhängig bis 1500 Liter)
Flur:
1 Deckenleuchte, Stauklappen unter Gangbord, 2 Bodenklappen für Batterieraum

Ausrüstung:

Folgende Gegenstände gehören zur Ausrüstung:

4 Positionslampen
1 Ankerlicht
Festmacherleinen 2 x 30 m
2 Klappanker
2 Schlauchfender
1 Feuerlöscher
1 Batterie mit 12 V und 180 A
2 Treibstofftanks aus Kunststoff mit je 22,5 Liter und Klickverschluss
Steuerstand vorn und oben (wechselbar)
2 klappbare Außenspiegel vorn
2 Scheibenwischer vorn
1 Propangasflasche (11 kg).

Bugstrahlruder:

Bugstrahlruder werden vor allem bei großen Booten und Schiffen eingesetzt, um die Manövrierbarkeit in Häfen zu erhöhen. Wegen der Größe des Hausbootes und des Katamaranrumpfs bauen auch wir 2 Bugstrahlruder ein, und geben Ihnen die Sicherheit auch in engeren Liegeplätzen sicher anlegen zu können.

Wir hoffen Ihnen einen guten Einblick in die Fertigung unserer Hausboote gegeben zu haben, und möchten Ihnen als Empfehlung noch den Einbau von Kranösen nahe legen. Dadurch lässt sich Ihr Hausboot mit weniger Aufwand aus dem Wasser heben, wenn Wartungsarbeiten vorgenommen werden müssen.


  

Copyright 1996 - 2011 Klaus Zoufahl   Nutzungsbedingungen   Datenschutzerklärung
DotNetNuke® is copyright 2002-2018 by DotNetNuke Corporation